tecteam GmbH
Antonio-Segni-Straße 4
44263 Dortmund

Dienstleistung, Beratung:
Tel.: 0231 9206 0
doku@tecteam.de

Bildungsinstitut:
Tel.: 0231 557142 0
bildung@tecteam.de

7 Fragen an Vera Müller-Preuß

Vera Müller-Preuß

Vera Müller-Preuß

Wie und wann bist du zu tecteam gekommen?

Ich habe Anglistik, Germanistik (B.A.) und Komparatistik (M.A.) studiert. Den danach üblichen Weg in die Kultur- oder Verlagsbranche wollte ich aber nicht gehen. Schon während des Studiums hatte ich von der Technischen Dokumentation gehört und fand die Inhalte super, weil es total abwechslungsreich ist. Ich habe dann hier bei tecteam ein Volontariat ans Studium drangehängt und bin hier danach fest eingestiegen.

Wie sieht ein typischer tecteam-Tag aus?

Der Tag beginnt fast immer gleich (die Kollegen begrüßen, sich am Arbeitsplatz einrichten und natürlich Kaffee holen ;) ). Und danach kommt es darauf an, was anliegt: Layouts für Produktkataloge ändern, Korrektur lesen, Anleitungen überarbeiten oder neu erstellen, Rechnungen schreiben, etc. Die Tage sind eigentlich, abgesehen vom Tagesbeginn, alle unterschiedlich.

Was gefällt dir besonders an deiner Arbeit bei tecteam ?

Ich fühle mich hier super wohl, die Arbeit macht Spaß und die Kollegen sind klasse.

Was machst du nach Feierabend?

Ich freue mich darauf, meine kleine Tochter wiederzusehen. Das ist immer ein schöner Moment. Ansonsten mache ich als Ausgleich zum vielen Sitzen im Büro sehr gerne Sport. Und ich kann auch gut beim Kochen und Lesen entspannen.

Was ist deine meistgenutzte App oder Internetseite?

WhatsApp, Facebook und Instagram benutze ich täglich. Ansonsten ist mir auch das Weltgeschehen wichtig, da gucke ich z. B. bei SPON oder der Süddeutschen.

Was darf man in Dortmund nicht verpassen?

Verpassen ist zu viel gesagt, aber ich finde immer wieder den Anblick des Hochofens direkt nebenan sehr beeindruckend und deshalb ist mein Tipp die Industriekultur in Dortmund.

Die Sonne scheint, die Liegen auf der tecteam-Dachterrasse stehen bereit …

…und ich genieße den tollen Ausblick.

Ein Beitrag von:

Verena Gorzolnik
Bildungsreferentin im Bereich Social Media und Öffentlichkeitsarbeit

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*