Praxis-Workshop – Risikobeurteilung – rechtliche Anforderungen an und Pflichten für Hersteller

Die vom Gesetzgeber in einer Reihe von Europäischen Richtlinien geforderte Risikobeurteilung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum CE-Kennzeichen. Die Ergebnisse der Risikobeurteilung sind sowohl Basis für die Auslegung der Sicherheitstechnik als auch für die Erstellung der richtlinienkonformen Betriebsanleitungen.

Ihr Nutzen

  • Sie lernen die vom Gesetzgeber gestellten Anforderungen kennen.
  • Sie lernen Quellen (Normen) kennen, die bei der Umsetzung der Risikobeurteilung nutzbar sind.
  • Sie kennen die notwendigen Inhalte einer Risikobeurteilung.
  • Auf Basis der DIN EN ISO 12100 bzw. ISO/TR 14121-2 zeigen wir Ihnen eine normenkonforme sowie auch praxisnahe Lösung der rechtlichen Anforderungen.
  • Sie erhalten von uns die notwendige Unterstützung in der sicherheitsorientierten Analyse Ihrer Maschinen und Anlagen bereits in der Konstruktionsphase, aber auch am fertigen Produkt.
  • Die Teilnahme an dieser Weiterbildungs-Veranstaltung kann außerdem für die tekom-Rezertifizierung angerechnet werden.

Zielgruppe

  • Maschinenbauingenieure, -techniker und Konstrukteure mit Praxiserfahrung.
  • Teilnehmer aus allen technischen Bereichen
  • Alle, die mit der Umsetzung von CE-Vorgaben betraut sind.

Inhalte

  • Vorstellung der rechtlichen Vorgaben zur Risikobeurteilung
  • Vorstellung der normativen Quellen zur Umsetzung einer Risikobeurteilung
  • Praktische Umsetzung der Anforderungen anhand eines technischen Produktes
  • Abschlussdiskussion, Klärung von Fragen

Methoden und Nachweise

  • Teilnehmende erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Termine

  • Auf Anfrage

Allgemeine Informationen

  • Ort: tecteam Bildungsinstitut

  • Vortragender: Horst-Henning Kleiner / Olaf Dömer

  • Dauer: 14:00 – 17:00 Uhr

  • Kosten: Teilnahme kostenlos

Weiterbildung Technische Kommunikation Praxis-Workshop
Zurück zur Übersicht