tecteam GmbH
Antonio-Segni-Straße 4
44263 Dortmund
0231 9206 0
doku@tecteam.de
bildung@tecteam.de

Schlaue Anwendung von Metadaten macht Informationen intelligent

Smart – intelligente Lösungen – Digitalisierung – Industrie 4.0 – kaum ein Beitrag – egal ob im Internet oder im Printbereich – bei dem nicht die Begriffe in der Überschrift vorkommen. Wenn Produkte „smart“ genannt werden – z. B. Smart Home, Smart Metering, Smartphone – sind es dann auch automatisch intelligente Produkte? Benötigt man dafür dann auch intelligente Informationen und können Informationen überhaupt intelligent sein? Oder macht vielleicht der Autor diese Informationen, mit seinem Wissen angereichert, zu intelligenten Informationen?

Es ist davon auszugehen, dass sich die Technische Dokumentation weg vom Papier hin zur elektronischen Information entwickeln wird. Daten, die wir heute mit Blick auf den Informationsträger Papier erzeugen, z. B. Betriebs-, Bedienungs-, Wartungs-, Service-, Ersatzteilanleitungen etc., werden in Zukunft digital geliefert oder angefordert.

Metadaten sind der Schlüssel

Es geht künftig also immer weniger darum zusammenhängende Dokumente zu erzeugen, sondern eher darum Informationseinheiten zu schaffen. Diese müssen im Gegensatz zur herkömmlichen Produktionsweise jedoch Produkt- und Funktionsübergreifend mit Metadaten und/oder entsprechenden Klassifikationen erstellt werden. Diese Informationseinheiten können dann durch den jeweiligen Kontext getriggert und dynamisch an den jeweiligen Nutzer und das Anwendungsszenario angepasst werden z. B. um einem Servicetechniker genaue Anweisungen zu einem Störfall zu geben.

Damit ein Datenaustausch flächendeckend möglich wird, müssen die Daten entsprechend einem standardisierten Metadatenkonzept ausgezeichnet werden. Nur so ist es möglich diese in gleicher Weise in Redaktionssystemen, Content Delivery Systemen oder anderen Informationsplattformen wiederauffindbar zu machen. Genau zu diesem Anwendungszweck wurde der Metadatenstandard iiRDS entwickelt. Bei entsprechender Verbreitung und Anwendung von iiRDS ist es zukünftig möglich, diese Informationseinheiten einheitlich mit der erforderlichen Intelligenz zu versehen.

iiRDS – der neue Metadaten-Standard der tekom

Bei iiRDS [intelligent information Request & Delivery Standard] handelt es sich um einen Auszeichnungsstandard speziell zu dieser Thematik. Werden zukünftig Daten mit diesem Standard ausgezeichnet, und zwar flächendeckend, dann können Informationen automatisiert angefordert (Request) und bereitgestellt (Delivery) werden.

Die tecteam GmbH war von Anfang an in der Arbeitsgruppe „Information 4.0“ an der Gestaltung von iiRDS (Intelligent Information Request and Delivery Standard beteiligt. Mit der Veröffentlichung der ersten offiziellen Version 1.0 übernimmt ab dem 1. Januar 2018 das iiRDS-Konsortium diese Arbeitsgruppe. Als eines der 24 Gründungsmitglieder wird tecteam an der Weiterentwicklung dieses Standards mitarbeiten. Weitere Informationen zum Standard finden Sie unter https://iirds.tekom.de/ und zum Konsortium unter https://iirds.tekom.de/iirds-consortium/

Von: |2018-08-16T10:06:16+00:0008.03.2018|Kategorie/n: Technische Kommunikation|Tags: , , , |0 Kommentare

Ein Beitrag von:

Leiter Beratung, stellv. Institutsleiter

Hinterlassen Sie einen Kommentar

*