Seit 1998 hat Emil Kubica viele Veränderungen in der Weiterbildung von Technischen Redakteurinnen und Redakteuren erlebt. Nun hat sich für ihn beruflich die wohl letzte Veränderung ergeben, er ist seit Anfang Februar im wohlverdienten Ruhestand.

Für ihn privat wird es sicherlich eher ein Unruhestand: „Nun geht ́s ans Basteln und Heimwerken. Langweilig wird mir fürs Erste nicht werden“, Emil Kubica freut sich auf seinen neuen Lebensabschnitt. „Aber eine Umstellung wird es werden. Als Fachbereichsleiter im tecteam Bildungsinstitut habe ich viel kommuniziert mit den angehenden Technischen Redakteurinnen und Redakteuren, mit den vielen Firmen, die Absolventen gesucht und häufig gefunden haben und auch mit Arbeitsagenturen oder Berufsgenossenschaften; die Weiterbildung kann schließlich auch über diese Institutionen finanziert werden.“

25 Jahre Weiterbildung und Qualifikation auf hohem Niveau

Das tecteam Bildungsinstitut steht seit über 25 Jahren für Weiterbildung und Qualifikation auf hohem Niveau. „Von den über 3000 Technischen Redakteurinnen und Redakteuren, die tecteam erfolgreich ausgebildet hat, habe ich einen Großteil kennengelernt. Zu etlichen habe ich immer noch Kontakt, das wird mir sicherlich fehlen.“ Emil Kubica hat tecteam mit einem lachenden und einem weinenden Auge verlassen.

Stetig wandelnde Weiterbildungskonzepte

Die Ausbildungswege wandelten sich in diesen 25 Jahren grundlegend. Aus ganzjährigen Weiterbildungskursen entwickelte tecteam ein modulares Weiterbildungskonzept, das heute berufsbegleitend oder in Vollzeit zum Technischen Redakteur (tekom) führt. Das Technische Volontariat ermöglicht Unternehmen seit 2002, die inner- und außerbetriebliche Ausbildung ihrer Fachkräfte mitzugestalten und mit dem Studium Master of Science (MSc) Technische Kommunikation und Medienmanagement erwerben Absolventen seit 2006 einen international anerkannten akademischen Grad.

Heute vermittelt das tecteam Bildungsinstitut praxisorientiertes Wissen mit modernen Werkzeugen und Methoden. Und mit Blended Learning verwirklicht tecteam ein integriertes Lernkonzept, bei dem die Vorteile von Seminaren, Workshops und E-Learning-Kursen kombiniert werden. So lassen sich Ziele der Personalentwicklung flexibel und individuell realisieren.

Und diese Ziele wird der neue Fachbereichsleiter Dirk Schmitz mit Elan und viel Energie weiterverfolgen. Wie Emil Kubica ist auch Dirk Schmitz seit langem bei tecteam, er kennt die Branche und die Branche kennt ihn.

Bildungsreferentin im Bereich Social Media und Öffentlichkeitsarbeit